Ktm motogp v4 motor

ktm motogp v4 motor

Aug. bekannt: KTM engagierte sich schon einmal in der MotoGP. Mattighofen lieferte für Proton KR den bärenstarken ccm GP1-V4-Motor. Dez. In der MotoGP-Weltmeisterschaft treten verschiedene Motorenhersteller an: Honda und Ducati vertrauen auf VGrad-Motoren. Jan. Doch der Motor für den MotoGP-Einstieg von KTM läuft bereits auf dem Zudem verfügt der V4, obwohl es beim Betrachten anders aussieht. So kam eines zum anderen. Bei einem VGrad-Motor brauche ich keine Ausgleichswelle. So konnten sie die Zylinderhöhe und die Höhe des Motors doch recht gering halten. Das sind demnach knapp 19 Millionen Euro. Es war eine komplett verrückte Situation! Der Erfolg gibt also beiden Firmen Recht. JavaScript muss aktiviert sein, da Inhalte des Internetauftritts sonst nicht korrekt angezeigt werden können. ktm motogp v4 motor Im Sommer haben Sie das V4-Projekt jedoch überraschend gestoppt. Das ist eine schwierige Frage. Ich denke, dass aus der Marketingabteilung Druck auf die Rennabteilung ausgeübt worden ist. Wir werden unsere Wurzeln natürlich nicht verlassen, und die liegen nun mal im Geländesport, wo wir die ganze Bandbreite von Motocross über Enduro bis hin zur Paris-Dakar abdecken. Die finanziellen Mittel, die zur Verfügung hätten gestellt werden müssen, waren damals an anderen Stellen notwendiger.

Ktm motogp v4 motor Video

2017 new KTM RC16 MotoGP 'The Road to Qatar 2017 – Chapter#1 The Engine' promo video Man muss ganz klar sagen: Aber daraus wurde nichts, die Fahrt endete leider im Kiesbett. Ansonsten stehe ich am Fenster und habe das Werk im Blick. Das sollte nicht zu schwierig sein. Der erste richtige Test, der rundum ermutigend verlief und auch alle Zweifel an meiner Zuverlässigkeit aus Welt schaffte, wurde später in Jerez von Jeremy McWilliams erledigt.

Mikanris

0 Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *